• Freiwilligendienst in der Karibik - Unterstützung der Lehrer, Instandhaltungs-, Organisationsarbeiten, ...

Gimnasio Simon Bolivar - Riohacha

Das Projekt
Das Gimnasio Simon Bolivar ist eine kleine Privatschule von ca. 150 Schülern, die Kinder von der Vorschule bis zum Abitur begleitet. Die Schule befindet sich in Riohacha, einer kleinen Stadt an der nördlichen Karibikküste und wurde nach dem Befreier Kolumbiens „Simon Bolivar“ genannt. Gründerin und Rektorin Señora Elsa ist noch bis heute die leitende Spitze der Schule, welche schon seit 41 Jahren existiert. Das Gimnasio legt besonderen Wert auf die Berücksichtigung christlicher Werte im Schulalltag.

Geschichte des Projektes
Die Schule begann mit kleinen Schritten im Wohnzimmer der Direktorin Señora Elsa. Als Lehrerin tätig begann sie, Nachhilfeunterricht für ihre Schüler in den Ferien anzubieten. Daraus entwickelte sich die Idee, eine eigene Schule zu gründen. Mit den Jahren wuchs die Anzahl der Schüler, aber erst später wurde die Sekundarstufe mit Abitur hinzugefügt. Außerdem vergrößerte sich die Schule, indem Klassenräume angebaut wurden. Hinzu kam ein Kiosk, ein Informatikraum und die Cafeteria. Im Jahre 2002 wurde der erste Abiturjahrgang entlassen. Der Vertrag Freiwillige aufzunehmen wurde 2012 mit dem Foyer Friedrichshafen beschlossen und 2013 kamen die ersten Freiwilligen an die Schule.
 
Deine Aufgaben
Der Fokus der Freiwilligenarbeit liegt auf den Schülern. Hauptsächlich werden die Freiwilligen den Lehrern der Grund- und Vorschule in ihrem Unterricht unterstützen und zur Hand gehen. Das bezieht sich weitgehend auf die Fächer Englisch, Religion und die Freistunden, welche sich durch Unterricht, Spielen, Lieder und das Vermitteln der deutschen Kultur gestaltet. Ein spezieller Fokus wird auf den Deutschunterricht gelegt, der den Schülern bis zum Abiturjahrgang gegeben wird. Hinzu kommt das Mithelfen in der Schulkantine und Instandhaltungs-, sowie Organisationsarbeiten in der Schule und Bibliothek. Für die Freiwilligen gibt es auch die Möglichkeit eigene Projekte mit den Schülern zu verwirklichen, beispielsweise Gitarrenunterricht in Absprache mit der Schulleitung, zu geben. Ein normaler Schultag beginnt um acht Uhr morgens und endet um 16 Uhr.

Die wichtigste Aufgabe ist aber, mit den Kindern Spaß zu haben und Beziehungen zu knüpfen.

 
Land, Kultur, Menschen
Riohacha ist die Hauptstadt von "La Guajira", einem Departamento, einer Art Bundesland, von Kolumbien. Dort ist es sehr trocken und heiß, da es nahe an der Wüste La Guajiras liegt.

Das Leben an der Küste Kolumbien unterscheidet sich deutlich von dem Leben im Inland. Dort treffen ganze drei Bevölkerungsgruppen (Mestizen, Afrikaner, Indigene) aufeinander, welche sich mit den Jahrzehnten immer mehr vermischt haben. Die Menschen und deren Lebensstil ist sehr entspannt und fröhlich. Ständig läuft Musik und das Leben spielt sich draußen auf der Straße ab. Sie sind sehr herzlich und gastfreundlich. Der Lebensstandart ist eher niedrig, weil La Guajira als das ärmste Departamento Kolumbiens gilt.
 

Wo liegt Gimnasio Simon Bolivar - Riohacha?

Weiterführende Links: